Blitzlichter - Happy Birthday - 20 Jahre Verbundenheit

Happy birthday RS
Happy birthday RS
Datum:
24. Okt. 2020
Von:
Tamara Horn
Pfr. Emge hält Gastgeschenk von Schwester Monika
Pfr. Emge hält Gastgeschenk von Schwester Monika

Happy Birthday – 20 Jahre Verbundenheit – 20 Jahre alternative Kraftquelle

Blitzlichter – Schlagzeilen 

18.10.2020 – Schönstattfamilie feiert 20 Jahre „Verbunden im Heiligtum und untereinander“

Rückblick mit Ann-Kathrin und Sophia

Festgottesdienst: „Verbunden im Heiligtum und untereinander“

2000 - Weltuntergangsstimmung oder mit Aufbruchsstimmung ins neue Jahrtausend?

Jetzt geht´s erst richtig los.
H.H. Karl Braun am 22. Oktober: „Heute geht ein neues Kraftwerk ans Netz!“ 

 

1996 – bei der Suche nach einem Schönstattzentrum alles auf eine Karte gesetzt. 

Hallstadter Kreuzberg erste Wahl, weil ein altes MTA-Bild im Wald und am Fuß des Kreuzbergs einen Mariengedenkstein.

Gott als Türöffner zum Marienberg.

Können wir das als kleine Schönstattfamilie alles stemmen? Übernehmen wir uns nicht?

Juli deutliches Ja.

Am 16. Oktober feierliche Vertragsunterzeichnung. 
 

1999 Heiligtum ja oder nein?

Sollte der große Sprung gewagt werden, ein Heiligtum zu bauen?
Die junge Generation entbrannte damals für diesen Gedanken. DANKE
26. September der Spatenstich  
 8. Oktober Grundsteinlegung
Weihnachten - ergreifendes Weihnachtsfest im Rohbau. 
 

Rückschau über die vergangenen 20 Jahre

Ganz viel Segen, noch mehr Gnade aus dem Kraftwerk der „alternativen Energien“
Unendlich viele Baueinsätze – arm wie die Kirchenmäuse, fleißig wie die Bienen
Heiligtum der Verbundenheit zieht immer mehr Menschen. Inzwischen kommen rund 25.000 Menschen im Jahr auf den Marienberg. Starke Wallfahrtsbewegung und zahlreiche Bildungsveranstaltungen, die die Frohe Botschaft weitergeben, den Glauben festigen und vertiefen wollen.
 

Was könnte die Mutter Gottes alles erzählen - das Regiebuch des Himmels:

25 Archivboxen voll von vielen Unterlagen, wie z.B. Buchhaltungsmaterial, Erinnerungsstücken und den Fürbittbüchern, die bereits nach 6 Monaten vollgeschrieben waren:

 

Horizont – Hauszeitung

Aus der Hauszeitung könnten inzwischen 5 Bände gebunden werden. Eine Chronik, die eine ganz eigene Heilsgeschichte verrät. 

 

 20 Jahre danke sagen – Vaterauge: Gott schaut liebevoll auf seine Kinder

Nach Entwürfen von Pfarrer Andreas Hornung fertigt Schnitzer Gottfried Stark das Vaterauge.
Pilgerschaft - bevor das Vaterauge am 1. Mai 2021 seinen Platz in der Spitze des Altares findet, geht es mit einem Begleitbuch und Gebetsbild auf Pilgerschaft. Koordiniert wird dieser Pilgerweg über Schwester Anne M. Rath. 
 

Novene

Diözesanpräses Martin Emge schrieb eine Novene: „In Liebe ruht dein Blick auf mir“. Bald Neuauflage

 

Gastgeschenke

Schwester M. Monika März brachte als Geschenk einen ganzen Karton voll gebackener, ganz originalgetreuer „Vateraugen“, von der Liebfrauenhöhe bei Stuttgart mit. 
Frau Hanne W. schenkte im Auftrag der Frauen und Mütter ein Händebild. Damit schenken sie weiterhin der Mutter Gottes ihre Herzen und ihre Hände.
 

Neue Generation

Wir setzen auf die neue Generation, die dieses Heiligtum mit neuen Ideen in die Zukunft führt. Die Türen stehen dafür weit offen. Wenn wir miteinander im Liebesbündnis gehen, sind wir unschlagbar stark! Schauen wir mutig nach vorne.

 

Große Danksagung

Der Gottesdienst wurde musikalisch begleitet von Luisa und Sophia. 
Mitgestaltet wurde er von allen Gliederungen.
Vergelt´s Gott jenen, die seit 20 Jahren ihre Verbundenheit buchstäblich leben und sich dafür einsetzen, dass das Kraftwerk „Heiligtum der Verbundenheit“ weiter am Sprudeln ist.
 

Das Fest klang in froher Verbundenheit und vielen lebendigen Erinnerungen bei Kaffee und Kuchen aus. „Weißt Du noch, damals…?“ war ganz oft zu hören.

 

Einen ausführlichen Bericht finden Sie unter "Marienberg" --> "Medien"