Frauen und Mütter

Schönstattbewegung Frauen und Mütter

Wir sind ein Teil der internationalen Schönstattbewegung, einer katholischen Bewegung, die am 18. Oktober 1914 von Pater Josef Kentenich gegründet wurde.

Die Entfaltung unserer Persönlichkeit als Frau in allen Phasen des Lebens und die Gestaltung unserer Beziehungen und Lebensfelder aus dem Glauben heraus liegen uns besonders am Herzen.

Wir bringen unsere Begabung als Frau zur Entfaltung und setzen uns in Ehe und Familie, Beruf und Gesellschaft für ein Mehr an Beseelung und christlicher Prägung ein. Wir orientieren uns an christlichen Werten und gestalten unser Leben aus der Verbindung mit Gott.

Die Spiritualität Schönstatts öffnet uns neue Horizonte. Aus der Begegnung mit dem Schönstatt-Heiligtum, dem Mittelpunkt der weltweiten Bewegung, schöpfen wir Kraft und Lebensfreude.

Wir bieten im Laufe des Jahres mehrere Veranstaltungen an, zu denen wir herzlich einladen.

Frauenfrühstück

3x im Jahr – jeweils von 09:00 – 11:30 Uhr – Schönstattzentrum Marienberg

Das tut einfach gut: innehalten, zur Ruhe kommen, mal ganz andere Gedanken im Kopf haben.

Das Frauenfrühstück möchte dazu einladen, dem Leben auf die Spur zu kommen, das wirklich Wichtige im Leben zu erkennen, den Atem Gottes zu spüren, sich mit anderen Frauen auszutauschen und in gelockerter Atmosphäre zu frühstücken.

Auf eine Tasse Kaffee

2x im Jahr – jeweils von 15:00 – 17:30 Uhr – Schönstattzentrum Marienberg

Heraustreten aus dem Alltag – neue Impulse tanken – mich spüren und meine Werte erleben – meine Mitte finden – Zeit haben für mich und für Gott

Mütter beten für ihre Familien

1x pro Monat – jeweils von 09:30 – 11:30 Uhr – Schönstattzentrum Marienberg

In einer Zeit, in der Familien auseinander brechen, in der Eltern und Kinder oft keine Wege mehr zueinander finden und viele unter Beziehungsstörungen leiden, tut es gut, Orte zu finden, wo wir immer wieder ankommen und uns ausruhen können, wo wir all das, was uns bewegt, unserem Gott hinhalten und uns von seiner Liebe bestärken lassen können.

Die Gnadenkapelle Schönstatts ist so ein Ort, ein Ort, an dem erfahrbar wird: Gott ist mitten unter uns. Er will unsere Wege mit uns gehen, will unsere Lasten teilen und unsere Freude mit uns leben. Mütter beten für ihre Familie – eine Veranstaltung, die uns hilft, uns bewusst zu werden, dass wir unsere Probleme nicht alleine schultern müssen.

Mutter- / Eltern-Segen

3x im Jahr – jeweils von 17-18 Uhr – Schönstattzentrum Marienberg

Du sollst leben – Leben braucht Segen

Der Mutter-Eltern-Segen ist ein Projekt, das Kreise zieht. Immer mehr Frauen und Familien, die ein Kind erwarten, erleben ihn als:

  • Lichtblick auf ihrem Weg
  • Zeichen der Freude am Leben
  • Stärkung für die Familie
  • Positives Erlebnis von Kirche
  • Gottes Ja zu uns Menschen

„Der Empfang dieses Segens hat meine Zuversicht gestärkt.“ J.H.

Anbetungsstunden im Schönstatt-Heiligtum

Jeweils am letzten Donnerstag im Monat stundenweise ab 10:00 – 18:00 Uhr – Schönstattzentrum Marienberg

Vor Gott stehen, Gott anbeten, alle Anliegen in seine Hände legen – das ist die urchristliche Weise, Gott zu begegnen. Diesem Anliegen wollen die Eucharistischen Anbetungsstunden im Heiligtum der Verbundenheit auf dem Marienberg dienen.

Kontakt

Sr. M. Renata Zürrlein
0931/70567-13
E-Mail sr.renata@s-ms.org 

Veronika Freitag
09542/7447
E-Mail vroni.freitag64@gmail.com 

Renate Siebenkäs
09126/4967
E-Mail Renate.Siebenkaes@web.de 

Erika Wagner
0951/75100
E-Mail Erika-M-Wagner@t-online.de